Wer ist Maurizio Porta

maurizio porta

Maurizio Porta

MASTER TRAINER Method FLEXIBLE PRODUCTION

Ich bin Unternehmer und seit mehr als 20 Jahren in der Werkzeugmaschinenbranche tätig, mein Vater gründete im Jahr 1958 die Firma Porta Solutions. Heute bin ich in der Vermarktung tätig, während sich mein Bruder Giorgio mit der Produktion der Maschinen beschäftigt, und zusammen führen wir die Familientradition weiter.

Nach einer siebenjährigen Erfahrung im Unternehmen bin ich für zwei Jahre in die USA umgezogen, wo ich persönlich in Newington, Connecticut, in der Nähe von New Haven die amerikanische Niederlassung Porta North America Inc. gründete, in einer Stadt, in der ich im Jahr 1993 das College besucht hatte.

Ziel der amerikanischen Erfahrung war, eine örtliche Niederlassung zu strukturieren, um die Kunden des AUTOMOTIVE-Sektors mit den von PORTA SOLUTIONS produzierten Anlagen zu beliefern. Diese Erfahrung war sehr hart, weil der amerikanische Markt in diesem Sektor der kompetitivste der Welt ist.

Dank dieser nicht einfach zu realisierenden Anlagen war PORTA SOLUTION gezwungen, sein technisches Fachwissen schnell zu entwickeln, um sich mit den auf amerikanischem Boden bereits präsenten Riesen aus Deutschland und Japan zu messen.

Die Anstrengung wurde in jedem Fall von den Kunden belohnt und innerhalb weniger Jahre schaffte es PORTA SOLUTIONS, Kunden wie TRW AUTOMOTIVE, HARLEY-DAVIDSON, DANA, THYSSENKRUPP, RANGE ROVER und weitere wichtige Gruppen zu gewinnen. Aus Gesprächen mit den Kunden und aus der Beobachtung des sich weiterentwickelnden Marktes entsprang eine Idee, die mich 2005 überzeugte, ein neues Produkt zu lancieren, das sich von den üblichen auf Auftrag produzierten Werkzeugmaschinen unterscheidet. Sein Name ist MULTICENTER: eine erstmals serienmäßige Maschine, die zwischen einer Sondermaschine (TRANSFER) und den üblichen BEARBEITUNGSZENTREN liegt.

In den ersten Jahren schlug sich dieses Projekt mühsam durch, die Hauptursache lag in den Kosten der Maschine, denn sie wurde de facto noch nicht serienmäßig produziert und die Kosten hemmten die Verkäufe, andererseits erkannte der Markt den Nutzen noch nicht und bevorzugte weiter die produktivere TRANSFER-Maschine.

ES IST NICHT ALLES GOLD, WAS GLÄNZT…

Ich jedenfalls habe nie die Güte dieser Maschine bezweifelt und nach 3 Jahren, während der Krise von 2008, erwies sich das MULTICENTER als die ideale Maschine, um flexibel und mit zügigen Produktionswechseln zu produzieren, indem man nicht mehr auf die Geschwindigkeit der Werkstückherstellung zielte, sondern auf die Flexibilität der Maschine, sich den neuen Anforderungen des Marktes schnell und wirtschaftlich anzupassen.

Diese Maschine begann, nachdem sie sich bei den Kunden, die TRANSFER-Sondermaschinen benutzten, durchgesetzt hatte, den Sektoren Marktanteile zu entziehen, die die geläufigen BEARBEITUNGSZENTREN verwendeten. Heute beruhen 90% des Umsatzes von PORTA SOLUTIONS auf Maschinen der MULTICENTER Linie und die restlichen 10% auf Maschinen der Linie TRANSFER.

Die Anstrengungen der ersten Jahren und die Entschlossenheit, nie aufzugeben, haben das Engagement und die Hingabe aller Personen, die in der Firma PORTA SOLUTIONS an dieses Projekt geglaubt haben, reichlich belohnt.

Wenn Sie mich kontaktieren und die Thematiken über die Flexible Produktion vertiefen möchten, schreiben Sie mir bitte an:

maurizio@flexible-production.com

" data-link="https://twitter.com/intent/tweet?text=Wer+ist+Maurizio+Porta&url=https%3A%2F%2Fflexibleproduktion.de%2Fwer-ist-eigentlich-2%2F&via=">">Tweet
0 Shares